Agentur für agiles Projektmanagement

#ROLLING WAVE PLANNING

Die rollierende Planung (auch Rollende Planung, engl. Rolling Wave Planning) bezeichnet eine periodenorientierte Planungsform, bei der nach bestimmten Zeitintervallen eine bereits erfolgte Planung aktualisiert, konkretisiert und überarbeitet wird. Dabei ist der Detaillierungsgrad solcher Aktivitäten, die in der nahen Zukunft stattzufinden haben, erheblich genauer als die Planungsintensität von Vorhaben späterer Perioden. Sie kommt sowohl im Rahmen des Projektmanagements als auch bei der Produktionsplanung zum Einsatz.
 
Die rollierende Planung wird eingesetzt, wenn sich die zu Planungszwecken benötigten Daten, die sich auf die nahe Zukunft beziehen, durch Prognoseverfahren deutlich genauer ermitteln lassen und daher zu besseren Ergebnissen führen. Neben der Reduktion der Planungsunsicherheit ist dadurch in der Regel zugleich der erforderliche Zeit- und Personalaufwand ökonomischer als bei einer Totalplanung.

Quelle: wikipedia.org/wiki/Rollierende_Planung

Agiles Projektmanagement

Das Projektmanagement hat stets Zeit und Budget im Blick und hält beides ein. Wir beweisen dem Kunden, dass das geht. Und wir zeigen ihm, wie das geht. Unser Kanban Board bildet unsere Arbeit ab, real. Das Board macht Engpässe und Probleme sichtbar und hält Mitarbeiter im Flow. Der Kunde ist unmittelbar involviert und ist eingeladen mit zu gestalten.

Unsere Erfahrung zeigt: Agiles Projektmanagement gibt es nicht auf Knopfdruck. Wir begeben uns mit dem Kunden auf eine agile Reise. Und erst gemeinsam führt es zu den besten Ergebnissen.  
 
#RE.A.L.
#MVP
#Flow
#Kanban
#Rolling Wave Planning

Abbildung Rolling Wave Planning

der MVP

Ein Minimum Viable Product (MVP), wörtlich ein "minimal überlebensfähiges Produkt", ist die erste minimal funktionsfähige Iteration eines Produkts.

Die Herausforderung:

Bei der Entwicklung von neuen Produkten (Websites) einen Funktionsumfang zu finden, der einerseits ein echtes Nutzer-Problem löst (-> das Produkt ist „viable“, d.h. brauchbar) und andererseits im Umfang nicht zu groß sein sollte, sodass nicht zu viel Zeit und Ressourcen aufgewendet werden müssen und der Kernwert verschleiert wird (-> das Produkt ist „minimal“).

der Flow

„Flow (englisch „Fließen, Rinnen, Strömen“) bezeichnet das als beglückend erlebte Gefühl eines mentalen Zustandes völliger Vertiefung (Konzentration) und restlosen Aufgehens in einer Tätigkeit („Absorption“), die wie von selbst vor sich geht – auf Deutsch in etwa Schaffens- bzw. Tätigkeitsrausch oder auch Funktionslust. Der Glücksforscher Mihály Csíkszentmihályi gilt als Schöpfer der Flow-Theorie, die er aus der Beobachtung verschiedener Lebensbereiche, u. a. von Chirurgen und Extremsportlern, entwickelte und in zahlreichen Beiträgen veröffentlichte. Heute wird seine Theorie auch für rein geistige Aktivitäten in Anspruch genommen.
 
Flow kann bei der Steuerung eines komplexen, schnell ablaufenden Geschehens im Bereich zwischen Überforderung (Angst) und Unterforderung (Langeweile) entstehen.“

https://de.wikipedia.org/wiki/Flow_(Psychologie)

SIE SUCHEN EINE AGENTUR FÜR IHR InternetPROJEKT?

Dann sollten Sie sitegeist kennenlernen! Rufen Sie uns an:

040 / 32 81 93-0

oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

Wenn andere Agenturen aufgeben...