Wie alles begann

Auf einer Reise lernten wir die Arbeit von Promundo in der Communidade Guarapes kennen und lieben. Dort trafen wir die Entscheidung einen Verein zu gründen und die Arbeit vor Ort zu unterstützen. Ein Rückblick: wie alles begann....

Ein Zitat, welches die Aktion "Sport treiben, im Leben gewinnen" erklärt: "Wenn wir die Kinder hier ansprechen möchten, funktioniert das nur über den Sport. Wenn wir es dann schaffen, das Vertrauen der Kinder zu gewinnen, dann können wir sie wirklich erreichen".

Das durften wir live erleben.

Die Organisation "Promundo" leistet eine tolle Arbeit, sehr organisiert, sehr professionell, sehr sensibel, sehr liebevoll.

Am Fuße des Corcovado in der Communidade Guararapes sind sie Ansprechpartner für die Wünsche und Sorgen der Kinder. Ein offenes Ohr, Nachhilfe, Probleme mit Polizei oder Elternhaus, Ernährung, Hygiene, Gesundheit und ihre Rechte ... die Menschen von Promundo unterstützen, beschäftigen und klären auf. Auch mit den Eltern wird  gearbeitet und gesprochen, um ein intaktes Familienleben - die Basis - zu ermöglichen. Darüber hinaus sorgt Promundo mit der neuen Generation für Sauberkeit in den Bächen und Gassen sie "räumen auf"...

Wir waren vor Ort.

Wir haben mit den Kindern bei der Schularbeit gesprochen. In dem einzigen, veralteten Atlas nachgeschaut, wo Deutschland liegt, Fragen gestellt und beantwortet und viel gelacht.

Der Weg durch die engen Gassen der Favela war ein Weg durch den Alltag. Wir waren überall willkommen und durften  miterleben, wie herzlich, persönlich und vertraut alle miteinander umgehen.

Auf dem Fussballplatz mehr als nur ein Fussballspiel. Die Kinder spielen hier miteinander (!), Jungs und Mädchen, barfuß auf dem glühend heissen Betonboden.
Hier erlernen sie spielerisch, was Teamgeist, Rücksichtnahme, Fairness und ein respektvoller Umgang miteinander bedeutet und wie es  das Leben verändern kann.
Die mitgebrachten Fußbälle und Torwarthandschuhe sorgen für lachende Augen und werden ebenfalls fair auf die unterschiedlichen Gruppen verteilt.

Sven Ditz, oder „o alemao“ wie sie ihn nennen, wird bei dem nächsten Spiel ins Tor gestellt, mit den anderen Kindern schauen wir zu, wie sich der „Gringo im Team" macht...

.... Und so sind wir zum Schluss mittendrin in dieser anderen Welt und fühlen uns so dazugehörig.

"Das ist ein guter Ort, wir werden  weiter unterstützen, wir werden wiederkommen. "
Das versprechen wir den Kindern beim Abschied.

Unsere Vision nach dem Besuch:

Wir erzählen Kunden, Bekannten, Freunden von diesem Erlebnis...

...Wir sammeln Spendengelder

...und wir kommen wieder - mit

- Sportschuhen für die Kinder des Projektes - nicht nur um Freude zu schenken, sondern auch um ein sicheres Spiel zu ermöglichen

- Schulbüchern und Lernmaterialien - den Kindern soll mehr, als nur ein (!) Atlas zur Verfügung stehen, um für das Leben zu lernen

- Geld für die Renovierung des Gebäudes - es trocken,  sicher, sauber und einladend gestalten und damit noch mehr Kinder erreichen...

Wir haben "unser Projekt" gefunden.


Das ist ein guter Ort, wir werden weiter unterstützen, wir werden wiederkommen.
Sven Ditz, sitegeist media solutions GmbH

Die Reaktionen auf unser Vorhaben waren sehr positiv, so gründeten wir den Verein "Algeria, ahoi!" e.V. um auch in Zukunft an diesem REALen Projekt arbeiten zu können.

Wir danken für jede Hilfe. Obrigado!

Sven Ditz, Geschäftsführer der Internetagentur sitegeist, Initiator und Vorstand des Vereins Alegria, ahoi!, verbürgt sich dafür, dass er mindestens einmal pro Jahr persönlich und auf eigene Kosten direkt vor Ort ist, um die Hilfe zu koordinieren und die gesammelten Spenden zu übergeben.

So können wir unseren Spendern die Garantie geben, das jeder gespendete Cent zu 100% genau dort ankommt, wo er benötigt wird: In Rio de Janeiro, in Guararapes, direkt bei den Kindern vor Ort.

Falls Sie Fragen zum Verein haben oder spenden möchten, freuen wir uns von Ihnen zu hören:

Alegria, ahoi! e.V.
c/o sitegeist media solutions GmbH
Poßmoorweg 2
22301 Hamburg
Deutschland

Tel: +49 (0)40 — 32 81 93 - 0
info@alegria-ahoi.org