Spiegel-Coaching TYPO3

Projekte & Kunden

TYPO3-Coaching im SPIEGEL Verlag 

Seit 2018 unterstützt sitegeist den SPIEGEL-Verlag bei der Konzeption und Umsetzung einer Reihe von Unternehmenswebsites.

Die SPIEGEL-Gruppe ist eines der angesehensten Medienhäuser in Deutschland. Zur Verlagsgruppe gehören neben SPIEGEL ONLINE und dem Nachrichten-Magazin DER SPIEGEL eine Vielzahl an weiteren journalistischen Print- und Digitalprodukten.

Der Verlag steckt momentan in der bislang größten strukturellen Veränderung in der Geschichte des Unternehmens: Die beiden großen Redaktionen werden zu einer gemeinsamen Redaktion für Online und Print. Gleichzeitig gibt sich die SPIEGEL-Gruppe ein neues einheitliches Markenbild.

Auf Basis des zugehörigen Designsystems unterstützt sitegeist seit 2018 den SPIEGEL-Verlag bei der Konzeption und Umsetzung einer Reihe von Unternehmenswebsites. Content Management System der Wahl ist hierbei TYPO3. Strategisches Ziel des Verlages ist es, alle kleineren Webseiten des Hauses über eine einheitliche Plattform entwickeln zu können. Dadurch sollen Ressourcen bei der Entwicklung von Funktionalitäten, der Wartung der Infrastruktur und der Schulung von Redakteuren eingespart werden. Langfristig sollen all diese Tätigkeiten in-house übernommen werden können. Bei speziellen technischen Anforderungen oder Personalengpässen soll allerdings weiterhin auf externe Dienstleister zurückgegriffen werden.
 

TYPO3-Coaching

Der erste Schritt war es, die für TYPO3 verantwortlichen Mitarbeiter aus der SPIEGEL IT kennenzulernen und einen Coaching-Fahrplan zu entwickeln:

  1. Überblick über das TYPO3-Universium
  2. Gemeinsame Diskussion und Aufbau einer einheitlichen, aber gleichzeitig flexibel erweiterbaren Plattform auf Basis von TYPO3
  3. Vermittlung der Konzepte hinter TYPO3 anhand konkreter Problemstellungen
  4. Konzeption, Anforderungsanalyse und Zeitplanung für das erste gemeinsame Projekt
  5. Iterative Entwicklung von Coaching-Termin zu Coaching-Termin

Hierbei profitierte der SPIEGEL-Verlag von der langjährigen und umfangreichen Projekterfahrung von sitegeist. Wir vermittelten kein theoretisches Wissen, sondern entwickelten für konkrete Anwendungsfälle pragmatische Lösungswege. Hierbei orientierten wir uns stark an best practices aus der TYPO3 Community sowie aus unserem eigenen Projektfundus. Wir wägten Risiken gemeinsam ab und kamen zusammen mit den SPIEGEL-Mitarbeitern zu tragfähigen Lösungen. Je nach Aufgabenstellung kamen verschiedene Kollaborations-Methoden zum Einsatz:

  • Live Coding des Coaches
  • Live Coding eines SPIEGEL-Mitarbeiters
  • Pair Programming
  • Code Reviews über Merge Requests
  • Coworking

Je nach Fachgebiet wurden außerdem verschiedene sitegeist-Experten zum Coaching hinzugezogen, sodass die SPIEGEL-Mitarbeiter neben reinem TYPO3-Wissen auch Einblick in Frontend-Workflows sowie die Server-Administration erhielten.

Ein elementarer Bestandteil des Coachings war das Arbeiten mit isolierten Frontend-Komponenten und dem Living Styleguide. In enger Zusammenarbeit mit den SPIEGEL-Mitarbeitern entwickelten wir die bereits bei sitegeist eingesetzten Workflows und Lösungen weiter und schufen ein neues Werkzeug für TYPO3, mit dem Living Styleguides gebaut werden können. Dieser Fluid Styleguide wurde mittlerweile von sitegeist als Open Source-Extension veröffentlicht und kann auch von anderen in der TYPO3-Community eingesetzt werden:

Wesentliche Teile der Entwicklung wurden dabei vom SPIEGEL-Verlag gesponsort.
 

Blick über den Tellerrand

Das Coaching mit sitegeist ging jedoch noch weit über das Thema TYPO3 hinaus. Unter anderem arbeiteten wir kollaborativ mit Mitarbeitern aus dem SPIEGEL Infrastruktur-Team zusammen, um eine cloudbasierte Hosting-Lösung für die TYPO3-Projekte zu schaffen. Das Coaching war somit keine Einbahnstraße: Der Wissenstransfer fand in beide Richtungen statt.

Zusammen mit dem SPIEGEL-Verlag betrachteten wir bestehende Strukturen und Prozesse kritisch und versuchten, diese zu optimieren. Wir unterstützten sowohl bei der Konzeption der Websites als auch im operativen Projektmanagement, sei es durch die Teilnahme an Kundenterminen oder dem Aufsetzen von Projektplänen und Milestones. Auch mit dem SPIEGEL Design-Team waren wir im engen Austausch, was die Umsetzung des neuen Markenbildes in konkrete Frontend-Komponenten und den Living Styleguide anging.
 

Fazit und Ausblick

Durch die intensive Zusammenarbeit in den Coaching-Sessions sowie regelmäßige Strategie-Treffen sind der SPIEGEL-Verlag und sitegeist echte Partner auf Augenhöhe. Wegweisende Entscheidungen für die kommenden Projekte werden häufig gemeinschaftlich besprochen und entschieden. In den Projekten sitzen wir im selben Boot und suchen gemeinsam nach dem besten und pragmatischsten Lösungsweg.

Nach mittlerweile viel Grundlagenarbeit und bereits zwei erfolgreich abgeschlossenen Projekten sehen wir uns gut gewappnet dafür, auch die folgenden Projekte auf der geschaffenen Plattform anzugehen. Wir freuen uns auf viele weitere gemeinsame Projekte mit dem SPIEGEL-Verlag.


Gerne unterstützen wir auch Sie dabei, das Content Management System Ihrer Wahl in Ihrem Unternehmen zu etablieren.

Highlights
  • Einheitliche, moderne, flexible und erweiterbare Plattform mit TYPO3
  • Bestandsseiten (z. B. SPIEGEL Gruppe)
  • neue Projekte (z. B. SPIEGEL Ed)
  • Abstimmung mit Design-Team
  • Abstimmung mit Infrastruktur-Team
  • Abstimmung mit internen Kunden (z. B. Redakteurs-Schulungen)
  • Komponenten und Living Styleguide
  • Ziel: Automatisierung, Vereinheitlichung
  • Fokus auf das Wesentliche: Zielgruppen und Content